Kommentar
Die Webfehler des Bürgergelds
Es kommentiert Bernhard Junginger.
Foto: FT
Bernhard Junginger von Bernhard Junginger Fränkischer Tag
Berlin – Es darf nicht der Eindruck entstehen, dass sich das Arbeiten nicht mehr lohnt.

Mit den unter dem Namen Hartz IV bekannt gewordenen Arbeitsmarktreformen hat die SPD zwar einst das Land wieder auf Wachstumskurs gebracht, aber auch beträchtliche Teile ihrer Wählerschaft verprellt. Das geplante Bürgergeld soll das Trauma nun überwinden. Das Bürgergeld wird zum Sprengstoff für den sozialen Frieden Doch im Bundesrat stellt sich die Union quer. Aus gutem Grund. Denn das Reformvorhaben verfolgt zwar den richtigen Ansatz, indem künftig weniger Wert auf Druck und Zwang, dafür mehr auf Vertrauen und Weiterbildung gelegt werden ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.