Grüner Energiemangel
„Windwende“ lässt in Bayern auf sich warten
Experten sehen für Bayern und Baden Württemberg noch großen Nachholbedarf.
Karl-Josef Hildenbrand, dpa
Christian Grimm von Christian Grimm Fränkischer Tag
Berlin – Der Süden Deutschlands ist beim Zubau von Windrädern abgehängt. Trotz der Bekenntnisse von Markus Söder und dem grünen Ministerpräsidenten Baden-Württembergs,Winfried Kretschmann, geht wenig voran.

Wirtschaftlich hui, aber bei grünem Strom pfui. Bayern und Baden-Württemberg liegen bei der Windkraft in der Rangfolge der Bundesländer auf den hinteren Plätzen. Im Ländle wurden im vergangenen Jahr neun neue Windräder aufgestellt, im benachbarten Freistaat 14. Weniger kamen nur im Saarland (3) und in den Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen dazu (jeweils 0). Bundesverband Windindustrie kritisiert Süden: zu wenige Windräder „Im Süden bestehen nach wir vor erhebliche Probleme“, bemängelte der Präsident des Bundesverbands ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.