Vorreiterrolle
Periodenarmut: In Schottland gibt's Tampons gratis
Der kostenlose Zugang zu Tampons und Binden ist in Schottland (Symbolfoto) ab sofort gesetzlich geregelt.
Foto: Martin Schutt, dpa
London – Kostenlose Periodenprodukte an Schulen sind längst Pflicht, nun wird sie ausgeweitet. So soll jedem der Zugang zu Hygieneprodukten ermöglicht werden.

„Es gibt eine sehr einfache Art, Periodenarmut zu beschreiben”, sagt die Aktivistin der Hilfsorganisation Hey Girls, Georgie Nicolson, auf Nachfrage eines Journalisten: „Sie gehen in den Supermarkt und müssen sich entscheiden, ob Sie eine Tüte Nudeln oder eine Schachtel Tampons kaufen möchten.” Dass Schottland Hygieneartikel für Frauen umsonst zugänglich macht, bezeichnet sie als historischen Schritt. „Er macht einen riesigen Unterschied für das Wohlergehen so vieler Menschen.“ App bietet Unterstützung ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.