Mütter im Krieg
Ukraine: Natalya und ihre Kinder wollen bleiben
Natalyas Augen hat mit ihren Kindern Ronan (15) und Tochter Ira (7) erst einmal in einem Internat Zuflucht gefunden. Sie musste vor den Kämpfen nahe von Kiew fliehen.
Till Mayer
Ukraine
Till Mayer von Till Mayer Fränkischer Tag
Kiew – In einem Internat im ukrainischen Oblast Ternopil sind Kinder mit ihren Müttern und Betreuerinnen gestrandet. Der Leiter hat Angst vor einer neuen Gefahr.

Natalyas Augen blicken müde. Hinter ihr türmt sich ein ganzer Haufen Altkleider auf. In dem breiten Gang herrscht ein dämmriges Licht. Vor zwei Tagen ist sie mit ihrem Sohn Ronan (15 Jahre) und ihrer Tochter Ira (7) angekommen. „Ich hoffe, wir sind endlich in Sicherheit“, sagt die 41-Jährige. Zuflucht haben sie in einem Internat im Oblast Ternopil gefunden, das westlich von Kiew liegt. Zu Hause, im Umland der Hauptstadt, bedrohte der Krieg das Leben. Die Kämpfe kamen immer näher.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.