Royals
Großbritannien sorgt sich um die Queen
Königin Elizabeth II. wird in Schottland bleiben, wo sie ihre Sommerpause verbringt, um den scheidenden britischen Premierminister Johnson und seinen Nachfolger in der nächsten Woche zu empfangen.
Foto: Jane Barlow/dpa/Archiv
London – Elizabeth II. kann zur Amtsübergabe des Premiers nicht nach London reisen – die Nation spekuliert deshalb über den Gesundheitszustand der Monarchin.

In Großbritannien, jener Insel, auf der alles etwas anders ist, legt man bekanntlich Wert auf Traditionen. Eine davon ist, dass die Queen den neu gewählten Parteichef im Buckingham-Palast empfängt. Dort ersucht er dann ihre Erlaubnis, eine neue Regierung bilden zu dürfen. Im Fall von Noch-Premierminister Boris Johnson war dies im Jahr 2019 schnell erledigt. Schließlich liegt das königliche Anwesen nur etwa 15 Gehminuten vom Sitz des Premiers entfernt.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.