Tourismus
Venedig laufen seine Bewohner davon
Matteo Secchi vor der Ponte di Rialto. Mit Plakaten versuchten Venezianer darauf aufmerksam zu machen, dass die Einwohnerzahl der Touristenstadt mittlerweile unter 50.000 gesunken ist.
Foto: Secchi
Julius Müller-Meiningen von Julius Müller-Meiningen Fränkischer Tag
Venedig – Viele Venezianer profitieren vom Ansturm auf die Stadt. Gleichzeitig wollen immer weniger Menschen dort leben.

Einen Steinwurf von der Rialtobrücke in Venedig entfernt liegt der Campo San Bartolomeo. Die Morelli-Apotheke an der Ostseite ist eine Institution der Stadt, ein in vierter Generation geführter Familienbetrieb, Anziehungspunkt für Stadtbewohner und Touristenführer und das nicht nur wegen Aspirin.Denn im Schaufenster der Apotheke steht seit bald 15 Jahren ein kleines, digitales Monument, das den Zustand der Stadt so präzise beschreibt wie nichts anderes.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.