Wahl in Brasilien
EU hofft auf mehr Handel mit Südamerika
Mit dem Wahlsieg von Lula in Brasilien hoffen viele in Brüssel auf ein Comeback des Handelsabkommens zwischen der EU und dem südamerikanischen Handelsblock Mercosur.
Foto: Lincon Zarbietti, dpa
Katrin Pribyl von Katrin Pribyl Fränkischer Tag
Brüssel – EU hofft, dass das Handelsabkommen zwischen dem lateinamerikanischen Handelsblock Mercosur und Europa nach der Abwahl Bolsonaros wieder auflebt.

Als Luiz Inácio Lula da Silva als Gewinner des Duells bei der Präsidentschaftswahl Brasiliens feststand, war das kollektives Aufatmen in Brüssel beinahe zu hören. Es herrschte Erleichterung über die Abwahl des bisherigen Amtsinhabers Jair Bolsonaro, zudem keimte Hoffnung auf. Denn die EU hegt große Ambitionen in Lateinamerika, insbesondere bei den „Herausforderungen“, die für EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen laut Glückwunsch-Tweet vor allem in der Ernährungssicherung, im Handel und Klimawandel liegen.Abkommen erhält vor verändertem ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.