Entlastungspaket
Was die Reform der Midijobs bringt
Susanne Ferschl, bayerische Bundestagsabgeordnete von der Linkspartei.
Foto: Martina Diemand
Bernhard Junginger von Bernhard Junginger Fränkischer Tag
Berlin – Die Linke rechnet beim Milliarden-Versprechen von Bundeskanzler Olaf Scholz an Geringverdiener nach. Das Ergebnis: kaum mehr in der Tasche.

Was ist dran am Versprechen des Kanzlers und was ist dabei für Geringverdiener drin? Die Linkspartei hat nachgerechnet und ist vom Ergebnis enttäuscht. Hatte Olaf Scholz doch angekündigt: „Es gibt einfach mehr Netto vom Brutto, gerade da, wo man mit jedem Cent rechnen muss.“ Kaufkraftverlust kann nicht ausgeglichen werden Bei der Vorstellung des dritten Entlastungspakets vor drei Wochen sprach der SPD-Politiker von einer „ganz, ganz großen Hilfe“ im Umfang von mehr als einer Milliarde Euro für Geringverdiener. ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.