Drei Stunden lang
Große Teile Bambergs am Abend ohne Strom
Ein Stromausfall hat am Montagabend große Teile Bambergs lahm gelegt.
Ein Stromausfall hat am Montagabend große Teile Bambergs lahm gelegt.
Foto: Symbolbild: Carsten Rehder/dpa
Bamberg – Das Klinikum, mehrere Stadtteile und viele Orte im Landkreis waren von dem Stromausfall betroffen. Nach drei Stunden gingen die Lichter wieder an.

Am Montagabend, 25. Juli, um 19.31 Uhr, gingen in weiten Teilen der Stadt plötzlich die Lichter, Fernseher, Computer, Kühlschränke und Ampeln aus: Der großflächige Stromausfall betraf gleichzeitig viele tausend Haushalte und mehrere Bereiche  der Stadt - unter anderem den Bamberger Südwesten und Süden, südlich der Starkenfeldstraße und östlich des Rhein-Main-Donaukanals. Bewohner aus dem Berggebiet und aus Wildensorg meldeten den Stromausfall ebenso wie aus dem Osten Bambergs.

Die Stadtwerke informierten auf ihrer Facebook-Seite über den Stand der Dinge. 

Das Klinikum Bamberg war kurzzeitig ohne Strom

Auch der  Bereich um das Klinikum herum und das Klinikum selbst waren zeitweise ohne Strom. Das Klinikum allerdings nur ganz kurze Zeit, wie der Sprecher der Stadtwerke, Jan Giersberg, dem Fränkischen Tag bestätigte.  „Patienten und Mitarbeiter haben wohl gar nichts davon gemerkt“, sagt Giersberg. „Das Klinikum ist mit einem Notstromaggregat gesichert, das die Zeit überbrückt hat, bis der Strom dort um  20.10 Uhr wieder zurückkam."  

Stromausfall betraf auch Buttenheim und Pettstadt

Der südliche Landkreis Bamberg, der von den Bayernwerken versorgt wird, meldete  ebenfalls Stromausfall. „Ich weiß, dass Buttenheim und Pettstadt betroffen waren“, sagt Giersberg. Auch Mobilfunknetze fielen aus, da die Sendemasten mit Strom versorgt werden.

Ursache war ein sogenannter doppelter Erdschluss

Ab ca. 21 Uhr, also anderthalb Stunden später, hatten die Stadtwerke  den Stromausfall unter Kontrolle. "Wir konnten sukzessive Straßenzug für Straßenzug wieder ans Netz nehmen. Gegen 22.30 Uhr war für alle Kunden die Stromversorgung wieder hergestellt", sagt Stadtwerke-Sprecher Giersberg.

Lesen Sie mehr zu den Hintergründen:

"Ursache für den Stromausfall war ein doppelter Erdschluss, das heißt wir hatten im Mittelspannungsnetz gleichzeitig zwei Kabelfehler, die zu dem Ausfall geführt haben. Das Problem wurde am späten Abend von den Technikern der Stadtwerke provisorisch repariert und wird nun fachmännisch behoben. Unser Dank gilt allen Kundinnen und Kunden, den den Ausfall an diesem Hitzetag so geduldig ertragen haben – aber auch den Rettungskräften, der Polizei und der Feuerwehr, die sehr gut unterstützt haben!"

Ausfälle in der Druckerei 

Durch den Stromausfall ist es in der Nacht auch zu größeren Produktionsproblemen in der Druckerei gekommen. Aus diesem Grund werden heute viele Ausgaben des "Fränkischen Tags" nicht zugestellt werden können.