Corona-Virus
Corona-Mutante in der Region: Was sich nun ändert
Vier Fälle der als gefährlicher geltenden britischen Mutation des Corona-Virus sind in der Region Bamberg nachgewiesen worden.
Vier Fälle der als gefährlicher geltenden britischen Mutation des Corona-Virus sind in der Region Bamberg nachgewiesen worden.
Foto: Jessica Zapf (Grafik)
Bamberg – Die britischen Variante des Corona-Virus ist in der Region Bamberg festgestellt worden. Was man jetzt beachten muss.

Es ist nicht die erste Mutation des Corona-Virus, die in der Region Bamberg aufgetreten ist: Schon im Januar war die Garmisch-Variante bei einer 88-Jährigen (ohne Symptome) im Landkreis nachgewiesen worden. Allerdings gilt diese als keine Mutation, die Grund zur Sorge macht. Bei der jetzt festgestellten britischen Variante ist dies anders: Sie soll wesentlich infektiöser als das normale Virus sein. Der FT beantwortet die wichtigsten Fragen dazu.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter