Hoher Krankenstand
Operationen verschoben, Personal am Limit
Am Klinikum Bamberg müssen unter anderem Operationen verschoben werden.
Foto: Roland Rinklef
Bamberg – Zwei OP-Säle sind schon geschlossen, die Pflegekräfte chronisch erschöpft oder in Quarantäne. Die Impfpflicht droht die Situation weiter zu verschärfen.

Montag in der Früh hätte ihr 85-jähriger Mann operiert werden sollen. Doch der als nicht akut eingestufte Eingriff wurde zum zweiten Mal verschoben, erzählt uns seine Frau, als sie aus dem Klinikum am Bruderwald kommt. „Jetzt heißt es am Donnerstag oder Freitag. Aber sie haben nicht gesagt, in welcher Woche“, sagt die Seniorin, selbst über 80, mit einem Anflug von Galgenhumor.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.