Ausstellung
Künstler malen Welterbestadt Bamberg
Manuela Keller-Denzler freut sich, dass sie zum ersten Mal bei den Oberfränkischen Malertagen dabei sein kann. Sie lebt in Adelsdorf und hat dort auch ihr Atelier.
Foto: Andrea Spörlein
F-Signet von Andrea Spörlein Fränkischer Tag
Bamberg – Die Domstadt steht im Mittelpunkt der Werke, die im Rahmen der 25. Oberfränkischen Malertage im Landratsamt gezeigt werden.

Insgesamt 19 Künstlerinnen und Künstler aus ganz Oberfranken waren vier Tage lang in Bamberg unterwegs und schufen dabei eindrucksvolle Arbeiten. Die Bilder beeindrucken durch Farbigkeit und Originalität Sie tauchten ein in die ganz besondere Atmosphäre der Weltkulturerbestadt, erkundeten ihre Straßen, Gassen und Plätze, um das Gesehene dann mit dem ganz eigenen künstlerischen Blick auf Papier zu bringen. Gleich, ob man sich nun mit Acryl- oder Aquarellfarben oder eher plakativ beziehungsweise skizzenhaft dem „Thema Bamberg“ ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.