Kunst im Kesselhaus
Bilder von grausiger Schönheit
Petra Krischke  steht im Kesselhaus vor einer ihrer Chimären.
Foto: Ronald Rinklef
Rudolf Görtler von Rudolf Görtler Fränkischer Tag
Bamberg – Dystopien aus einer vergifteten Welt: Die Nürnbergerin Petra Krische und sieben weitere Kunstschaffende präsentiere ihre Werke.

Dass das Kesselhaus in der Unteren Sandstraße mit dem rauen Charme einer abgewrackten Industrieanlage einen ganz eigenen Reiz als Ausstellungsraum entfaltet, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Zumal der Verein „Kunstraum JETZT!“ sich seit Jahren einsetzt für den Erhalt der ehemaligen Heizungsanlage des alten Krankenhauses und seine Umwidmung zur Heimstätte für zeitgenössische Kunst, die in Bamberg nach einer standesgemäßen Unterkunft sucht. Zurzeit wird eine Potenzialanalyse erstellt, und der Ausstellungsbetrieb geht ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.