Neu im Theater
Unser geliebter Sohn ist ein Mörder
Barbara Wurster spielt in "Tiefer Grund" die Mutter eines Amokläufers.
Foto: Birigit Hupfeld
Christoph Hägele von Christoph Hägele Fränkischer Tag
Bamberg – Ein Kammerspiel über Trauer, Schuld und einen jugendlichen Amokläufer. Das E.T.A.-Hoffmann-Theater bringt „Tiefer Grund“ auf die Bühne. Beklemmend.

Wie lässt sich im Theater über Eltern erzählen, deren Sohn acht Kinder und anschließend sich selbst getötet hat? Man tut es, indem man die Eltern sprechen lässt wie zwei Menschen aus Fleisch und Blut.Man tut es, indem man sie nicht als Sprechautomaten zackig formulierte Thesen über jugendliche Amokläufer aufsagen lässt. Das sind die Antworten von Björn SC Deigner. Gegeben hat der Autor sie in seinem Stück „Tiefer Grund“. Geschrieben hat Deigner das Stück im Auftrag des Bamberger E.T.A.-Hoffmann-Theaters. Am Samstagabend ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.