Fußball
Ein großer Franke geht: Manni Schmitt sagt Danke
Manni Schmitt im Wandel der Zeit: 1991 als ganz junger Trainer des TSV Eintracht Bamberg (v. li.), 2003 beim SV Pettstadt, vier Jahre später beim FC Wacker Trailsdorf sowie in der vergangenen Saison abermals beim SVP.
Foto: sportpress
Bamberg – Wo er war, kam der Erfolg: Seit 1989 war der heute 63-Jährige als Trainer aktiv, stieg nie ab, aber oft auf. Das große Interview zum Abschied.

Das Diktiergerät ist sein Markenzeichen, der Schnäuzer war es über viele Jahre ebenfalls: Trainer Manni Schmitt hat den Amateurfußball in der Region Bamberg seit 1989 entscheidend mitgestaltet, feierte etliche Aufstiege und ist kein einziges Mal abgestiegen. Nach dem Kreisliga-Klassenerhalt mit dem SV Pettstadt hat der heute 63-Jährige im Frühjahr das Ende seiner Trainerkarriere verkündet, komplett loslassen kann und will er aber noch nicht.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.