Fränkisches Olympia
Warum sich „JT“ in der Außenseiterrolle wohlfühlt
Der im Landkreis Forchheim aufgewachsene Johannes Thiemann (rechts) spielte sich im Qualitikationsturnier in Splitz in die Startformation der Nationalmannschaft.
Der im Landkreis Forchheim aufgewachsene Johannes Thiemann (rechts) spielte sich im Qualitikationsturnier in Split in die Startformation der Nationalmannschaft.
Foto: Tilo Wiedensohler/dpa
Bamberg – Der Ex-Bamberger Johannes Thiemann startet mit der Basketball-Nationalmannschaft in Tokio als Underdog. Das erhofft sich der 27-Jährige von Olympia.

Johannes Thiemann, in Trier geboren und in Neunkirchen am Brand (Landkreis Forchheim) aufgewachsen, hat seit seinem Nationalmannschaftsdebüt im Juli 2016 schon 49 Länderspiele bestritten. Sein 50. wird ein besonderes sein, denn das findet am nächsten Sonntag in Tokio bei den Olympischen Spielen statt – der Höhepunkt in der Basketball-Karriere des Oberfranken.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren