Fußball-EM
Zwei fränkische Engländer gönnen es Italien
Der oberfränkische Engländer Andrew Walker (li.) nahm die Niederlage gelassen. Italiener Enzo Penna ging nach dem Elfmeterschießen zum Feiern nach Nürnberg.
Der oberfränkische Engländer Andrew Walker (li.) nahm die Niederlage gelassen. Italiener Enzo Penna ging nach dem Elfmeterschießen zum Feiern nach Nürnberg.
Foto: privat
EM 2021
Bamberg – Auf Elternbesuch in Italien oder daheim eine Pizza mit England-Flagge im Ofen. So erlebten fränkische Italiener und Engländer das Finale.

Lange mussten sie warten. Die italienische Fußball-Nationalmannschaft fieberte seit 1968 dem zweiten Europameistertitel entgegen. Für England war der WM-Sieg 1966 sogar der bislang einzige Erfolg. Einer von beiden durfte an diesem Sonntag feiern – so viel war klar. Lesen Sie auch: Es wurde beinahe Mitternacht, bis die Entscheidung feststand. War ja irgendwie klar, dass es ins Elfmeterschießen geht, wenn die Three Lions beteiligt sind. Da Three Lions, aber nur due Azzurri verschossen, darunter die kurz vor Ende der Verlängerung eingewechselten Jadon Sancho und Marcus Rashford, hieß es Notte Magica statt ...

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Lange mussten sie warten. Die italienische Fußball-Nationalmannschaft fieberte seit 1968 dem zweiten Europameistertitel entgegen. Für England war der WM-Sieg 1966 sogar der bislang einzige Erfolg. Einer von beiden durfte an diesem Sonntag feiern – so viel war klar.