Förderung
Geld für Stieringers Stadtmarketing fließt wieder
Bei der Abstimmung zu Stadtmarketing war Klaus Stieringer im Bamberger Stadtrat persönlich nicht zugegen. Bambergs Grüne warfen ihm nach wie vor mangelnden Willen zur Aufklärung vor.
Ronald Rinklef
Michael Wehner von Michael Wehner Fränkischer Tag
Bamberg – Im Stadtrat beendeten CSU und SPD ein monatelanges Tauziehen um Stadtmarketing und dessen Geschäftsführer Klaus Stieringer.

  Es darf spekuliert werden, was Stefan Sandmann und Matthias Franken dazu gesagt hätten. Ziemlich genau 14 Monate nach der Löschung der virtuellen Wadlbeißer mit mutmaßlichem Klaus-Stieringer-Hintergrund endet die Bamberger Fake-Account-Affäre unspektakulär am Mittwochabend in den Bamberger Harmoniesälen. Mehrfach ist an diesem Tag von Kompromissen die Rede und davon, dass das leidige Thema um Bambergs Stadtmarketing endlich abgehakt werden soll. Der Beschluss ist kein Blankoscheck Ob es gelingt, wird die Zukunft zeigen. Ein ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben