Boni-Affäre
Personalrat: OB Starke verharmlost Rechtsverstöße!
Werden die Vergehen im Rathaus auf breiter Front verharmlost? Werden Bürger für dumm verkauft? Drastische Worte von Franz Eibl, Er wirft den handelnden Akteuren im Rathaus notorische Schönfärberei vor.
Foto: Ronald Rinklef
Bambergs Boni-Affäre
Bamberg – Nach dem Erlass von vier Strafbefehlen gegen die Stadt Bamberg tobt eine Kontroverse um die Affäre. Ein Brandbrief befeuert die Debatte.

In der jüngeren Geschichte Bambergs kann sich niemand an einen Tag erinnern, an dem vier Strafbefehle zeitgleich gegen den Oberbürgermeister, den Personalreferenten, den Finanzreferenten und den ehemaligen Personalamtschef der Stadt erlassen wurden – entsprechend heftig tobt die Meinungsschlacht um die Deutung der Vorfälle.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.