Nazi-Kunst
Was wird jetzt aus den Bayerlein-Bildern?
Restauratorin Cornelia Patterson hat im Sommer 2020 den Zustand der Bayerlein-Gemälde aus dem Rathaus vor der Einlagerung konserviert.
Restauratorin Cornelia Patterson hat im Sommer 2020 den Zustand der Bayerlein-Gemälde aus dem Rathaus vor der Einlagerung konserviert.
Foto: Amt für Bürgerbeteiligung/Anna Lienhardt
Bamberg – Seine Gemälde im Rathaus wurden abgehängt. Die Frage nach dem Umgang mit dem Nachlass eines Künstlers, der ein Nazi war, bleibt aber.

Als die vier großformatigen Gemälde mit romantischen Bamberg-Ansichten aus dem Rathaus verbannt wurden und ins Depot der Museen der Stadt wanderten, ist ein Pflock in eine jahrzehntelange Debatte geschlagen worden – die Entscheidung machte deutlich: Bilder eines in der Nazi-Zeit hochdekorierten Künstlers haben dort nichts verloren, wo der demokratisch gewählte Stadtrat tagt. Erklärtafeln an den Bildern genügten dem neuen Stadtrat nicht mehr.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter