Finanz-Skandal
Strullendorf: Wohin mit den Millionen?
Die Rathausverwaltung von Strullendorf und deren Chef, Bürgermeister Wolfgang Desel (CSU), stehen unter Druck.
Strullendorf – Nachdem die Gemeinde bereits Zinsen in Höhe von einer Dreiviertelmillion Euro zahlen muss, drohen nun weitere Kosten. Sie muss dringend Geld ausgeben.

Knapp zehn Millionen Euro auf der hohen Kante – was traumhaft klingen mag, ist für die Gemeinde Strullendorf ein Desaster: Weil ein Kredit aus 2018 in Höhe von 13 Millionen Euro noch kaum angetastet wurde, fielen Anfang des Jahres über 750.000 Euro Bereitstellungszinsen bei der Sparkasse Bamberg an.

Angebot wählen und weiterlesen
PLUS-Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
PLUS-Monatsabo für Zeitungsabonnenten1,99 €
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • exklusiv für Abonnenten der gedruckten Zeitung des Fränkischen Tags
  • alle PLUS-Inhalte rund um die Uhr
  • nur 1,99 € Aufpreis zu Ihrem Abonnement
PLUS-Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar