Gespräch
Söder zu Schick: „Ich bedaure Ihren Rücktritt sehr“
Der emeritierte Bamberger Erzbischof Ludwig Schick im Gespräch mit dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU) im Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg, einer Akademie der katholischen Kirche.
Foto: Sebastian Schanz
Sebastian Schanz von Sebastian Schanz Fränkischer Tag
Bamberg – Söder trifft Schick: Beim ersten großen Auftritt nach seiner Verabschiedung spricht der emeritierte Erzbischof über seine Entscheidung – der Ministerpräsident hätte lieber andere gehen sehen.

Der bayerische Ministerpräsident und der Bamberger Erzbischof in einem lockeren Gespräch. Der Ort: das Caritas-Pirckheimer-Haus in Nürnberg. Das Thema: Vertrauen. Die erste Erkenntnis des Abends: Vertrauen kann auch naiv sein. So wie das des Moderators Siegfried Grillmeyer, der Markus Söder nur vage Fragen stellte und ihm die Bühne ansonsten überließ. Er müsse bei diesen beiden Gästen eigentlich gar nichts fragen, sondern ihnen nur das Mikro geben, scherzte der Akademiedirektor vor dem Gespräch. Na und so kam es dann auch.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.