Flüchtlingskrise
3335 Flüchtlinge: Bamberg ist am Limit
Der Zustrom von Flüchtlingen nach Bamberg hat neue Höchststände erreicht. OB Starke (SPD) fordert dringend Abhilfe.
Foto: Rinklef
Michael Wehner von Michael Wehner Fränkischer Tag
Bamberg – OB Andreas Starke (SPD) prangert die „krasse Benachteiligung“ von Bamberg bei der Flüchtlingsunterbringung an. Das Problem könnte sich noch zuspitzen.

In der Hierarchie der Krisen, die den Bamberger Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) derzeit umtreiben, stehen die explodierenden Energiekosten an erster Stelle. Immer mehr Haushalte rutschen aktuell in den Dispo und leben offenkundig von der Substanz, sagt der OB mit Blick auf aktuelle Zahlen der Sparkasse Bamberg. Auch seien viel Betriebe in der Existenz bedroht.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.