AEO überbelegt
Mehr Geflüchtete als 2016: Sorgen im Ankerzentrum
Mit etwa 2200 Personen leben derzeit 700 Menschen mehr in der Ankereinrichtung Oberfranken in der Pödeldorfer Straße, als vorgesehen. Ukrainer machen dabei nur einen Bruchteil der Bewohner aus. Auch in den dezentralen Unterkünften von Stadt und La...
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – In den Bamberger Unterkünften leben derzeit teils mehr Schutzsuchende als zur Hochphase der "Flüchtlingswelle". Die Kapazitätsgrenze sei erreicht.

Eine Traube von rund 25 Menschen steht im Nieselregen an der Haltestelle Birkenallee nahe der Ankereinrichtung Oberfranken (AEO) und drängt sich in den Bus, der sie in die Innenstadt bringt. Ist es den Bewohnern in der Einrichtung zu voll geworden? Jedenfalls ist die AEO höher belegt, als zur Hochphase der „Flüchtlingswelle“ von 2015/16: 2201 Schutzsuchende sind dort derzeit untergebracht. Das erklärte Ziel der Regierung von Oberfranken seit Bestehen der AEO ist eigentlich, dass dort nie mehr als 1500 Menschen leben – auch ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.