Faktencheck
Ankerzentrum als Zielscheibe russischer Propaganda
Im Ankerzentrum gab es angeblich einen Fall von Vandalismus und Diebstahl.
Foto: Michael Wehner
Ukraine
Bamberg – Auf Telegram kursiert ein Video, in dem behauptet wird, ukrainische Geflüchtete hätten eine Wohnung im Ankerzentrum verwüstet. Was dahinter steckt.

Die Wände sind mit roter Farbe beschmiert, mehrere Steckdosen völlig verdreckt, in einer Tür klafft ein Loch – diese Bilder zeigt ein Video, das bei dem Messenger-Dienst Telegram die Runde macht. Der Filmemacher spricht russisch und nennt zu Beginn Bamberg. Laut dem Post sind diese Aufnahmen im Bamberger Ankerzentrum entstanden. Verantwortlich für die Verwüstung sollen laut Beitrag ukrainische Flüchtlinge sein. Gepostet wurde der gut einminütige Film auf der Telegram-Seite „Neues aus Russland“. In dem Beitrag heißt es: ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.