Umstrittenes Projekt
Was kommt nach der Brücken-Gastro?
Nachdem an regnerischen Tagen zwischenzeitlich die Biertische hochgeklappt werden mussten, lief am Freitagnachmittag wieder der gastronomische Betrieb auf der Unteren Brücke.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Bierbänke und Security statt Party-Hotspot – auf der Unteren Brücke endet bald ein Modellversuch. Bei einer Fortsetzung gäbe es wohl mehrere Bewerber.

Auf ein Rauchbier mit Klein-Venedig-Blick freut sich ein schwäbischer Rentner, während seine Frau nach Alkoholfreiem schielt. Je nach Wetterlage läuft sie noch, die Gastronomie auf der Unteren Brücke. Bei Temperaturen unter 15 Grad ist die Nachfrage freilich niedriger als den Sommer über.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.