Beobachtung
Verfassungsschutz: AfD unter der Lupe?
Der Verfassungsschutz will die AfD bundesweit beobachten - Bamberger AfD-Mitglieder  fühlen sich stigmatisiert.
Der Verfassungsschutz will die AfD bundesweit beobachten - Bamberger AfD-Mitglieder fühlen sich stigmatisiert.
Foto: Micho Haller Grafik
Bamberg – Derzeit wird gerichtlich geprüft, ob die AfD überwacht werden darf. Andere Parteien halten das für überfällig, lokale AfD-Politiker finden es empörend

Im Mai 2020 hat Florian Köhler mit seinen vier AfD-Kollegen bei der Vereidigung als Kreisrat auf die Treue zum Grundgesetz und der bayerischen Verfassung geschworen. Doch diese Treue wird jetzt stark in Zweifel gezogen. Denn Köhler und Co. gehören einer Partei an, die ins Visier des Verfassungsschutzes geraten ist: Der Geheimdienst will die AfD bundesweit beobachten - und könnte somit auch in Bayern V-Leute einschleusen und Telefone abhören, sollte das Verwaltungsgericht in Köln grünes Licht geben.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter