Hotspot bleibt offen
Wie Bamberg die Brückensperre verpatzt hat
Wo die Maskenpflicht gerne ignoriert wird. Nun kündigt die Polizei verstärkte Kontrollen der Unteren Brücke an.
Foto: Ronald Rinklef
Untere Brücke Bamberg
Bamberg – Polizei, Gesundheitsamt und Stadtverwaltung waren sich einig, die Untere Brücke dichtzumachen. Doch nun kommt alles ganz anders.

Es sind die sprichwörtlichen Engelszungen, mit denen Bambergs Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD) an diesem Mittwochnachmittag seine Sache verteidigt. „Der Rechtsstaat kann nicht wegschauen, wenn offene Rechtsverstöße begangen werden. Viele Familien sind in Sorge, weil sie es sind, die bei steigenden Inzidenzzahlen die Folgen tragen müssten: mit eingeschränktem Schulbetrieb und Notbetreuung in den Kitas.“ Doch alles Reden und Überreden hilft nichts. Bambergs Untere Brücke wird sich auch über Pfingsten präsentieren wie ...

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.