Mitsprache
Wie Bamberg die Bürger besser mitnehmen will
Erstmals wurden Online- und Vor-Ort-Abstimmung Anfang Oktober bei der Frage nach einer Umbenennung des  Fritz-Bayerlein-Wegs in Bamberg verknüpft.
Erstmals wurden Online- und Vor-Ort-Abstimmung Anfang Oktober bei der Frage nach einer Umbenennung des Fritz-Bayerlein-Wegs in Bamberg verknüpft.
Foto: Julian Megerle
Bamberg – Die Stadt Bamberg verknüpft als erste Stadt Online- und Vor-Ort-Beteiligung, um möglichst viele Bürger einzubinden. Noch gibt es aber Luft nach oben.

Was hat Bamberg mit Madrid zu tun? Auf den ersten Blick relativ wenig. Die ungleichen Städte eint aber, dass in beiden die Bürgerbeteiligung auf ein neues Level gehoben werden soll: In Madrid wurde die Internet-Plattform „Consul“ vor vier Jahren entwickelt, um Bürgern mehr Mitsprache zu ermöglichen. Inzwischen hat auch Bamberg „Consul“ entdeckt, die Beteiligungsplattform ist seit Anfang Mai unter dem Namen bamberg-gestalten.de scharf gestellt – eine solche Plattform nutzen auch schon andere Städte.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € im Monat
F+ Jahresabo
  • 10 Monate zahlen -
    12 Monate lesen
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € im Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren