Energiewende kurios
Solaranlage im Welterbe muss nach 17 Jahren runter
Diese PV-Anlage mit 66 Panels auf der Rückseite des Eiscafé Lido in der Keßlerstraße muss aus Denkmalschutzgründen abgebaut werden – zum Ärger von Hauseigentümer Alexander Hummel.
Matthias Hoch
Markus Klein von Markus Klein Fränkischer Tag
Bamberg – Bayern will die Nutzung von Photovoltaik erleichtern. Gleichzeitig muss eine Anlage von 2005 auf der Rückseite des Bamberger Eiscafé Lido jetzt weg.

Die Schönheit des Welterbes lässt sich nicht nur beim Schlendern durch die Altstadtgassen genießen. Die Juroren der Unesco zeigten sich bei der Anerkennung des Welterbestatus auch von der mittelalterlichen Dachlandschaft beeindruckt. Damit dürften sie nicht alleine sein. So verwundert es zunächst nicht, dass Veränderungen – wie Solaranlagen – nur in absoluten Ausnahmefällen genehmigt werden.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.