Sonne ohne Ende
Bambergs Gärtner profitieren vom Super-März
Hans-Jürgen Eichfelder ist zufrieden: Der Sonnenmärz 2022 hat die Radieschen prächtig wachsen lassen.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Es war der sonnenscheinreichste März in Bamberg seit 1953. Für das Gemüse waren Sonne und Wärme ein Segen. Doch es droht Ungemach.

Es ist ein trüber, verregneter Tag – erstmals seit Wochen. Doch wenn Hans-Jürgen Eichfelder die nassen Vliese auf seinem Feld an der Gundelsheimer Straße aufdeckt, dann fällt sein Blick auf üppiges Grün, und seine Laune steigt unwillkürlich: „Die Radieschen sind fast schon fertig – und der Rucola ist in 14 Tagen so weit“, freut sich der bekannte Bamberger Gärtner.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.