Bahnausbau Bamberg
Anwohner und Gärtner bangen um ihre Existenz
ICE-Anlieger Angelika Rudolph-Maier und ihr Onkel Helmut Troch bangen um ihr Haus.
Foto: Herbert Mackert
Bamberg – Bei der Erörterung des ICE-Bahnausbaus wird deutlich, dass sich viele Anlieger durch die Hochgeschwindigkeitstrasse existenziell bedroht fühlen.

Älteren Bambergern sind die „Zipfelhäuser Bauern“ noch ein Begriff. Ihr Markenzeichen waren schwarze Zipfelmützen. Der Gärtner-Stammtisch traf sich im Gasthof Drei Linden an der Memmelsdorfer Straße. Weil nach dem Krieg die Pfarrei Sankt Otto die Kirchweih nicht mehr organisiert hatte, sprangen die Stammtischbrüder als Veranstalter ein.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Wir sind für Sie da

Bedingt durch hohe Krankheitsausfälle und Urlaubsvertretungen bitten wir Sie, mit uns über unseren Servicebereich in Kontakt zu treten. Leider kann sich die Bearbeitung Ihrer Anfrage in Einzelfällen um mehrere Tage verzögern. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zum Servicebereich