Visionen für 2030
Das sind die Pläne für Bambergs Verkehrswende
Sensibler Bereich: Laut dem Planungsbüro bieten sich in der Langen Straße Umgestaltungen zu verkehrsberuhigten Flächen an.
Foto: Ronald Rinklef
Bamberg – Ein Büro liefert 500 Vorschläge, um Bamberg beim Thema Mobilität zukunftsfähig zu machen. Einige Ideen könnten das Stadtleben verändern. Eine Auswahl.

Dass die Frage nach dem Umgang mit dem öffentlichen Raum in Bamberg alle Bevölkerungsschichten bewegt, wurde am vergangenen Dienstag (17. Mai) im Mobilitätssenat offensichtlich. Bei der Diskussion über den Verkehrsentwicklungsplan Bamberg 2030 (VEP) waren die Zuhörerplätze ausnahmslos besetzt. Im Spiegelsaal der Harmonie saßen Kleinkinder neben Senioren, Anwohner neben Unternehmern. Und sie alle wollten wissen, was – wie es eine Frau kurz vor der Sitzung formulierte – „die Politiker für die Zukunft so auskaspern“.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.