Chronologie ...
Muna: Zwischen Wirtschaftsinteressen und ...
Auf dem früheren Muna-Gelände sind Natur und Militärhistorie eng miteinander verwachsen.
Auf dem früheren Muna-Gelände sind Natur und Militärhistorie eng miteinander verwachsen.
Foto: Ronald Rinklef/Archiv
Bamberg – Erst war vom großen Gewerbepark die Rede, den aber die Mehrheit der Bamberger im Bürgerentscheid verhinderte. Wird ein Kompromiss nun allen gerecht?

1917: Munitionsanstalt wird auf einem 63 Hektar großen Gelände des Hauptsmoorwaldes mit 43 Gebäuden eingerichtet. Nach Ende des I. Weltkriegs: zivile Nutzung des Geländes als „städtischer Industriehof“ (u.a. für Flugzeughersteller Messerschmitt) 1930er-Jahre: Muna wird als Hauptmunitionsanstalt wiederbelebt und auf 145 Hektar vergrößert ab 1945: Muna gehört der in Bamberg stationierten US-Garnison, die jedoch kaum Interesse an der Nutzung der Gebäude hat. Das Areal wird weitgehend sich selbst überlassen März 2012: Stadtratsbeschluss zum Ankauf von Konversionsflächen von der Bundesanstalt für ...

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

1917: Munitionsanstalt wird auf einem 63 Hektar großen Gelände des Hauptsmoorwaldes mit 43 Gebäuden eingerichtet. Nach Ende des I. Weltkriegs: zivile Nutzung des Geländes als „städtischer Industriehof“ (u.a. für Flugzeughersteller Messerschmitt) 1930er-Jahre: Muna wird als Hauptmunitionsanstalt ...