Krieg und Pandemie
Dürfen wir in Zeiten wie diesen noch lachen?
Die Kabarettistin Sissi Perlinger kommt am 24. April in die Eggerbach-Halle nach Eggolsheim. Klar dürfe man derzeit lachen: „Es ist wichtig, sich nicht runterziehen zu lassen.“
Foto: Franziska Schrödinger
Forchheim – Lange kam kein Krieg mehr so nah, hier trifft er auf eine von der Pandemie ausgelaugte Gesellschaft. Ist Lachen überhaupt noch erlaubt?

Manchen vergeht das Lachen dieser Tage. Sei es wegen Corona, seien es Sorgen wegen des Ukraine-Krieges oder persönliche Probleme. Gleichzeitig lechzen die Menschen nach zwei Jahren Pandemie nach Zerstreuung, Kultur, Comedy. Da stellt sich die Frage: Was ist erlaubt, wie viel Fröhlichkeit dürfen wir uns zugestehen angesichts des Leids in der Welt? Die Antwort ist banal: So viel wie möglich.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.