Forchheim gespalten
Politisches Tauziehen um Kulturhallen-Desaster
Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat der städtische Planungsausschuss die weiteren Pläne für den Umbau der sogenannten „Pechtoldhalle“ abgelehnt. Bislang war von einer Mehrheit die Rede. Die Entscheidung reißt zwischen den Stadtratsfraktionen alte  Wunden  auf.
Foto: Barbara Herbst
Ronald Heck von Ronald Heck Fränkischer Tag
Forchheim – Hinter verschlossener Tür kippt Forchheim die Millionen teure Interimslösung. Unsere Recherche zeigt, wie es zum umstrittenen Beschluss kam. Und nun?

Es geht um Millionen Euro Steuergeld, einen Hoffnungsort für die Kulturschaffenden und die seit vielen Jahren dringend benötigte Eventstätte für größere Veranstaltungen in Forchheim. Das überraschende Aus für die teuere Zwischenlösung in der Soccerhalle reißt zwischen den Stadtratsfraktionen alte Gräben auf. Wie soll es nach der gescheiterten Interimshalle weiter gehen?

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.