Pilotprojekt
So macht Baiersdorf Bio-Diesel aus Fritteusenfett
Der Baiersdorfer „Automatenpate“ Mathias Starick brachte für den Testlauf extra gesammeltes Distelöl aus seiner heimischen Fritteuse mit.
Der Baiersdorfer „Automatenpate“ Mathias Starick brachte für den Testlauf extra gesammeltes Distelöl aus seiner heimischen Fritteuse mit.
Foto: Vera Schiller
Baiersdorf – Fettsammeln in Automaten: Baiersdorf startet ein Pilotprojekt zum Umweltschutz. So könnte aus Fritteusenöl grüner Antriebsstoff entstehen.

Zwei grüne Automaten befinden sich seit Kurzem auf den Parkplätzen der Baiersdorfer Rewe- und Edeka-Märkte. Sie sind Teil des Modellprojekts „Jeder Tropfen zählt“. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Altspeisefetten und -ölen aus Privathaushalten. Jeder Baiersdorfer Haushalt erhält künftig einen 1,2 Liter fassenden Sammelbehälter. Gefüllt mit anfallenden Fett- und Ölresten können diese hitzeresistenten Behälter an den dauerhaft zugänglichen Sammelautomaten abgegeben und gegen einen leeren Behälter getauscht werden. Die gesammelten Öl- und Fettreste sollen dann zu Bio-Diesel verarbeitet ...

Weiterlesen mit
F+ Monatsabo 9,99 €
  • Alle Artikel auf fraenkischertag.de
  • Exklusive Geschichten und Hintergründe aus Ihrer Region
  • Monatlich kündbar
Jetzt 1 Monat kostenlos testen

Zwei grüne Automaten befinden sich seit Kurzem auf den Parkplätzen der Baiersdorfer Rewe- und Edeka-Märkte. Sie sind Teil des Modellprojekts „Jeder Tropfen zählt“. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Altspeisefetten und -ölen aus Privathaushalten.