Mut-Tour in Haßfurt
Radeln gegen das Tabuthema Depressionen
Drei Tandems der Mut-Tour machen auch in Haßfurt Station.
Foto: Sebastian Burger
Haßfurt – Maria Müller litt unter schweren Depressionen. Mit der "MUT-Tour" will sie die Krankheit sichtbar machen. Am 24. August kommt die Aktion nach Haßfurt.

Schwere Depression: So lautete die Diagnose, die Maria Müller vor elf Jahren bekam. Obwohl es ihr heute viel besser geht als damals, ist vor allem im Arbeitsumfeld ein offener Umgang mit der Erkrankung immer noch schwierig. Für die 53-Jährige ein Grund, sich bei der „MUT-Tour“ zu engagieren: Dort kann sie über Vorurteile in Bezug auf psychische Erkrankungen aufklären und Berührungsängste abbauen. Am Mittwoch (24. August) macht die Tour Station in Haßfurt.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.