Schlecht gealtert?
Zwei alte Windräder werden durch ein neues ersetzt
Auf der Anhöhe zwischen Untermerzbach und Ebern soll eine neue Bürger-Windkraftanlage entstehen.
Foto: Helmut Will
Thema: Energie
Eckehard Kiesewetter von Eckehard Kiesewetter Fränkischer Tag
Ebern – Die beiden bisherigen Windkraftanlagen auf dem Bretzenstein haben ausgedient. Sie werden durch ein neues Rad ersetzt. Macht „Repowering“ Sinn und was steckt überhaupt dahinter?

Die zwei Windräder auf dem Bretzenstein zwischen Ebern und Untermerzbach sollen abgebaut werden. Zeitgleich wird ein neues, 2,5 mal höheres Windrad entstehen. „Repowering“ nennt man solch eine Kraftwerkserneuerung neudeutsch. Hindernis war die 10-H-Regel An dem Projekt wurde im Hintergrund seit Jahren gefeilt, doch bislang bildete die „10-H-Regel“ des Freistaats Bayern ein entscheidendes Hindernis. Die Regel wurde nun gelockert, weshalb frischer Wind in die Planung für ein neues Bürgerwindrad kommt. Bürger, Firmen ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.