Genetischer Nachweis
Tatsächlich der erste Wolf im Landkreis Haßberge
Bei diesem Bild handelt es sich nicht um ein Fake-Bild: Das Foto von „GW2048m“ nahm der Happertshäuser Josef Zimmermann auf. Er war auf dem Weg zur Arbeit, als ihm dieser Wolf in der Flur zwischen Friesenhausen und Reckertshausen über den Weg lief.
Bei diesem Bild handelt es sich nicht um ein Fake-Bild: Das Foto von „GW2048m“ nahm der Happertshäuser Josef Zimmermann auf. Er war auf dem Weg zur Arbeit, als ihm dieser Wolf in der Flur zwischen Friesenhausen und Reckertshausen über den Weg lief.
Foto: Josef Zimmermann
LKR Haßberge – Es ist amtlich: Das im April mit einem Handy fotografierten Tier ist ein Wolf. Hat das Wildtier den Landkreis Haßberge bereits wieder verlassen?

Jetzt ist es amtlich: „GW2048m“ ist die offizielle Bezeichnung für den ersten Wolf, der im Landkreis Haßberge nachgewiesen wurde. Lesen Sie dazu Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LFU) in Augsburg hat die Sichtung und das Fotomaterial von Josef Zimmermann aus Happertshausen als authentisch quasi bestätigt. In der Flur Dem Aidhäuser war am 23. April auf dem Weg zur Arbeit zwischen Friesenhausen und Reckertshausen ein Wolf vor die Handykamera gelaufen. Zwei Bilder konnte er aufnehmen, welche er an das Landratsamt Haßberge weiterleitete. Lesen Sie auch DNA-Spuren gefunden Das LFU als nächste ...

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich

Jetzt ist es amtlich: „GW2048m“ ist die offizielle Bezeichnung für den ersten Wolf, der im Landkreis Haßberge nachgewiesen wurde. Lesen Sie dazu Das Bayerische Landesamt für Umwelt (LFU) in Augsburg hat die Sichtung und das Fotomaterial von Josef Zimmermann aus Happertshausen als authentisch quasi ...