Frisch ab Hof
Haßberge: Der Boom der Direktvermarkter
Angusrinder vom Angushof Schauer auf ihren Weiden. Sie leben allein von dem, was die Natur ihnen bietet.
Angusrinder vom Angushof Schauer auf ihren Weiden. Sie leben allein von dem, was die Natur ihnen bietet.
Foto: Rainer Schauer
LKR Haßberge – Vor Jahrzehnten noch exotisch, läuft heute das Geschäft in den Hofläden - weil die Kunden hier etwas ganz Besonderes finden.

Seit letztem Herbst holen die Nachbarn nur noch Eier vom Bauern aus dem Nachbardorf, ebenso die Kartoffeln. „Die schmecken viel besser“, sagt der Eine, und „Da kommen die aus dem Supermarkt net ran“, lautet die simple Antwort des Anderen auf ein Warum. Seit Beginn des ersten Corona-Lockdowns im vergangenen Jahr war das Thema plötzlich präsenter denn je – „support your local“. Doch nicht nur die Gastronomie war gemeint, viele Leute in der Region kehrten zurück zum Kauf von regionalen Produkten – direkt vom Vermarkter.

Weiterlesen mit
Kostenlos testen
  • exklusiv
  • regional
  • hintergründig
1 Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
Mit Zeitungsabo neu registrieren