Musik
Jazz-Feuerwerk im Aischgrund
Ariane Ranger bringt den Jazz nach Höchstadt.
Britta Schnake
F-Signet von Britta Schnake Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Seit elf Jahren gibt es in Höchstadt die Konzertreihe „jazz!3“. Für das kommende Jahr setzt die Veranstalterin auf internationale Künstler.

Wie kein anderer Musikstil lebt Jazz von der Improvisationsmöglichkeit und der rhythmischen Freiheit. Mit seiner Leichtigkeit und kontinuierlichen Bewegung vermittelt die um 1900 in den Südstaaten der USA entstandene Musikrichtung so ein besonderes Lebensgefühl. Neben Blues, Gospel und Ragtime zählen auch Bebop und Swing zu Jazz. Gerade wegen seiner Vielfältigkeit wirkt er wohl auch keinesfalls altbacken und verstaubt. Menschen jedes Alters finden Zugang.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben