„Safe Space“
Bergkirchweih: Neues Schutzkonzept für Frauen
Plakate des „Safe Space“-Konzepts mit der Nummer des Frauennotrufs werden am Berg und in der Erlanger Innenstadt aushängen.
Foto: Grafik: Frauennotruf Erlangen
Erlangen – Nach vier Vergewaltigungen während des „Bergs“ 2019 hat der Frauennotruf Erlangen sein Hilfskonzept für Opfer sexueller Gewalt erweitert, mit einem Schutzraum und Helferinnen vor Ort.

Es ist Samstagabend und auf der Erlanger Bergkirchweih feiern die Menschenmassen. „Zu viele Menschen“, murmelt Melanie Schubert, während sie sich mit gehetztem Blick durch die Reihen schiebt. Der fremde Kerl aus dem Zelt ist immer noch hinter ihr. „Jetzt wart’ doch mal, meine Süße“, grölt er. Dann spürt Melanie, wie er den Rock ihres Dirndls hochhebt.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.