Mit Musik und Gebet
Herzogenaurach feiert die ukrainische Kultur
Die Violinistin Nataliya Kulchytsk hat ihre Ausbildung in Lviv an der Mykola-Lysenko-Musikakademie absolviert.
Gabriela Ruyter
F-Signet von Gabriela Ruyter Fränkischer Tag
Herzogenaurach – Rund 140 Gäste kamen zu einer Nachmittagsfeier in St. Otto. Es wirkten ukrainische und russische Künstler mit.

Zu einer Feier für alle Glaubensgemeinschaften hatten der Verein „Intemi“ und die Flüchtlingsbetreuung Herzogenaurach eingeladen, um für den Frieden in der Ukraine und in der Welt zu beten. Geboten wurde ein kultureller Nachmittag mit einer Fotoausstellung und Musik aus der Ukraine sowie traditionellen ukrainischen Gerichten. Rund 140 Gäste folgten der Einladung in den Gemeindesaal St.Otto. Ute Manz von der evangelischen Kirchengemeinde und der katholische Pfarrer Michael Pflaum beteten gemeinsam mit den Besuchern im Rahmen ...

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.