Natur
Wandern an den Weihern
Die Blüte des Südlichen Wasserschlauches, einer fleischfressenden Unterwasserpflanze im Aischgrund.
Die Blüte des Südlichen Wasserschlauches, einer fleischfressenden Unterwasserpflanze im Aischgrund.
Foto: LRA/Johannes Marabini.
LKR Erlangen-Höchstadt – Die Untere Naturschutzbehörde lädt zur Tour durch den Aischgrund. Fauna und Flora der Teichlandschaft sind in Deutschland einmalig.

Naturbelassene Bäche streifen idyllische Teiche rund um den Bürgerwald: Das einzigartige Zusammenspiel aus Flora und Fauna der berühmten Weiherlandschaft mit rund 7000 Karpfenteichen im Aischgrund zählt zu den größten Teichlandschaften Deutschlands und zu den landschaftlichen Besonderheiten des Landkreises Erlangen-Höchstadt. Zum Jubiläumsjahr lädt die Untere Naturschutzbehörde des Landratsamtes am Dienstag, 21. Juni, zu einer kostenlosen Exkursion in den Bürgerwald nach Höchstadt ein.

Die Tour startet um 17 Uhr am Parkplatz des Hofladens Geier in Gremsdorf/Krausenbechhofen und führt rund eineinhalb Stunden am dortigen Naturschutzgebiet und an den Moorweihern im Bürgerwald von Höchstadt vorbei bis zurück nach Krausenbechhofen. Dort besteht die Möglichkeit der Einkehr im Hofladen Geier. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Interessenten können sich bis Mittwoch, 15. Juni, per E-Mail an anton.krivic@erlangen-hoechstadt.de oder telefonisch unter 09193/201720 anmelden. Wetterfeste Kleidung und passendes Schuhwerk sind erforderlich. Die Tour ist nicht barrierefrei.

Mit seinen schwarzen Fangblasen saugt der Wasserschlauch kleine Insekten ein.
Mit seinen schwarzen Fangblasen saugt der Wasserschlauch kleine Insekten ein.
Foto: Christian Bauriedel

Moorweiher sind aufgelassene Weiher, die sich in Jahrzehnten zu moorigen Tümpeln entwickelt haben. Sie befinden sich zwischen den Karpfenteichen verstreut im Wald oder am Waldrand. Ihre sauren Lebensbedingungen erlauben nur wenigen spezialisierten Arten das Überleben. Fleischfressende Pflanzen wie Wasserschlauch oder Moorlibellen beispielsweise sind an diese Bedingungen angepasst und kommen nur dort vor.

Der Landkreis schützt in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Mittelfranken ökologisch wertvolle Moorweiher. Im Dezember 1995 erfolgte der Startschuss für das gemeinsame Projekt „Lebensraumnetz Moorweiher und Niedermoore“ des Landschaftspflegeverbandes und des Landkreises Erlangen-Höchstadt.

Coronabedingt konnte die Jubiläumsveranstaltung 2020 nicht stattfinden, weshalb sie nun in diesem Jahr zum Jubiläum des Landkreises nachgeholt wird. Alle Informationen rund um das Moorweiherprojekt gibt es online unter erlangen-hoechstadt.de/buergerservice/a-bis-z/moorweiherprojekt-im-landkreis.

 

Lesen Sie auch: