Futsal
ATSV Erlangen gewinnt – TKV Forchheim zürnt
Selbst so ambitionierte Futsal-Teams wie Atletico Erlangen (in Weiß) ließ der SC Herzogenaurach-Nord um Trainer Ramadan Chousein hinter sich.
Sebastian Baumann
Daniel Ruppert von Daniel Ruppert Fränkischer Tag
LKR Erlangen-Höchstadt – Als Nachfolger des ASV Weisendorf darf sich der Bayernligist Hallenmeister im Spielkreis ER/PEG nennen. Der drittplatzierte TKV Forchheim verweigerte seine Teilnahme an der Siegerehrung.

Der ATSV Erlangen ist der neue Hallenmeister im Fußball-Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund. Der Bayernligist gewann das Endspiel in der Bitterbachhalle in Lauf gegen Bezirksliga-Absteiger SpVgg Erlangen souverän mit 4:0. Auch im Halbfinale gegen den SC Herzogenaurach-Nord war der Tabellensechste der Nordstaffel ohne Gegentor geblieben (5:0).

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.

Nach oben