Höchstadt Alligators
Drei Fragezeichen im Höchstadter Tor
Benjamin Dirksen sieht sich als feste Nummer 1 der Alligators. Doch der Goalie gab zuletzt nicht immer die beste Figur ab.
Andreas Klupp, Archiv
Hendrik Kowalsky von Hendrik Kowalsky Fränkischer Tag
Höchstadt a. d. Aisch – Von der festen Rotation im Alligators-Tor blieb zuletzt wenig übrig. Benjamin Dirksen, Philipp Schnierstein und Justin Spiewok tragen Sorgen mit sich herum – der HEC hält sich bedeckt.

Mit einem hart erkämpften Erfolg in Füssen beendeten die Alligators am Dienstag ihre Mini-Krise. Neben den wichtigen drei Punkten im Play-off-Rennen brachte das 4:0 aus HEC-Sicht eine Seltenheit mit sich: Erstmals seit dem 18. Dezember 2020 (3:0 gegen Peiting) blieben die Mittelfranken ohne Gegentor. Justin Spiewok hielt die Null fest, strahlte zudem viel Sicherheit aus.

Inhalt teilen

Oder kopieren Sie den Link:

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Testen Sie unser Angebot und erfahren Sie, warum mehr als 12.500 Menschen PLUS nutzen. Jeden Tag erfahren Sie aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet.

Mehr über PLUS lesen Sie hier.