Kreistag
Gymnasium, StUB und Christian Pech
Das alte Berufsschulgebäude (links) muss für einen Neubau des Gymnasiums weichen. Nach dessen Fertigstellung wird der Kollegstufenbau (rechts) generalsaniert.
Das alte Berufsschulgebäude (links) muss für einen Neubau des Gymnasiums weichen. Nach dessen Fertigstellung wird der Kollegstufenbau (rechts) generalsaniert.
Foto: Andreas Dorsch
LKR Erlangen-Höchstadt – Viele Themen beschäftigten die Kreisräte am Montag: Höchstadter Gymnasium, Kreiskrankenhaus, StUB-Ostast – und die Rehabilitation von Christian Pech.

Das Gymnasium in Höchstadt wird vergrößert, der Kreistag hat einstimmig dem Beschlussvorschlag von Schul- und Bauausschuss zugestimmt. Hintergrund ist die Wiedereinführung des neunjährigen Gymnasiums in Bayern, das sich spätestens zum Schuljahr 2025/2026 in einem erhöhten Raumbedarf niederschlagen wird. „Zudem steigen die Schülerzahlen in den kommenden Jahren auch ohnedies“, ergänzte Landrat Alexander Tritthart (CSU). Somit wurde auch der Weg freigemacht, die benötigten Mittel im Haushaltsplan 2022 und in den Folgejahren vorzusehen.

Weiterlesen mit  
Kostenlos testen
  • Erster Monat kostenlos
  • Monatlich kündbar
  • Ideal zum Testen
Ein Monat kostenlos und danach 9,99 € monatlich
F+ Jahresabo
  • Sparpreis
  • Jährliche Zahlung
  • 365 Tage informiert
nur  99 € /Jahr
Mit Zeitungsabo neu registrieren