Finanzspritze
Mittagsbetreuung der Grundschüler ist gesichert
Die Mittagsbetreuung geht weiter. Unser Foto zeigt Grundschüler in der Anton-Wölker-Schule in Höchstadt.
Foto: Barbara Herbst
Höchstadt a. d. Aisch – Die Stadt Höchstadt zahlt der katholischen Kirche 120.000 Euro Defizitausgleich. Damit kann die Mittagsbetreuung fortgesetzt werden.

Die Situation, dass berufstätige Eltern nach den Sommerferien nicht wissen, wo sie am Nachmittag ihre Grundschulkinder unterbringen können, wird nicht eintreten. Einstimmig beschloss der Stadtrat am Montagabend, der katholischen Kirche entgegenzukommen und einen Teil des Defizits aus der von ihr geleisteten Mittagsbetreuung zu übernehmen.

Es steckt mehr in dieser Geschichte.

Diesen Beitrag haben wir exklusiv für unsere PLUS-Abonnentinnen und Abonnenten erstellt. Mit PLUS bleiben Sie informiert und erfahren jeden Tag aufs Neue, was in Ihrer Region geschieht und was es bedeutet. Neugierig?

Mehr über PLUS lesen Sie hier.