Schock für Kunden
Herzogenauracher Traditionsbrauerei hört auf
Am Dienstag wurde nochmal abgefüllt. Das ist Gemeinschaftsarbeit: Neben Alexander Heller waren auch Cornelia und ihr Vater Hans im Einsatz.
Am Dienstag wurde nochmal abgefüllt. Das ist Gemeinschaftsarbeit: Neben Alexander Heller waren auch Cornelia und ihr Vater Hans im Einsatz.
Foto: Bernhard Panzer
Herzogenaurach – Seit 1874 ist bei Heller in der Herzogenauracher Hauptstraße gebraut worden. Damit ist nun Schluss. Hat das dazugehörige Wirtshaus eine Zukunft?

Die engen Kunden haben es als erste erfahren: Die Brauerei Heller stellt ihren Betrieb ein. Am 23. Dezember geht die letzte Getränkelieferung vom Hof, dann ist Schluss. Mit Heller schließt eine weitere Traditionsbrauerei in Franken. Hier scheitert es offenbar an der Nachfolge.

Angebot wählen und weiterlesen
F+ Monatsabo0,00 €*
Kein Risiko - monatlich kündbar
  • *erster Monat kostenlos
  • danach nur 9,99 € im Monat
  • alle Plus-Inhalte rund um die Uhr
Jetzt testen
F+ Jahresabo99,00 €
10 Monate zahlen - 12 Monate lesen
  • Sparpreis - zwei Monate kostenlos lesen
  • jährliche Zahlung
  • nach einem Jahr monatlich kündbar
Weiter